DiscDog

Gesünder als das Spiel mit dem Ball

DiscDogging ist nichts anderes als der Spass mit deinem Hund und Frisbee. Durch die Zusammenarbeit zwischen dir und deinem Hund wird eure Beziehung vertieft und das Vertrauen gefestigt.

Das Spiel mit der Frisbee ist sogar gesünder als das Werfen eines Balls. Stöckchen sind aufgrund der Verletzungsgefahr sowieso nicht zu verwenden.

Wenn du einen Ball wirfst, kommt dein Hund immer erst an, wenn der Ball bereits auf dem Boden liegt. Der Hund muss also eine Vollbremsung machen. Anders beim Frisbee. Ist die Scheibe kontrolliert geworfen, kann der Hund diese fangen solange sie noch in der Luft ist. Der Stopp fällt weg und der Hund kann auslaufen.

Wir haben also keine belastenden Stopp and Go Bewegungen. Besuch weitere Artikel auf unserem Blog HundeSpass.

Frisbee einpacken und los geht's!

Du brauchst keinen Parcours, du brauchst keine Geräte. Kauf dir hundegeeignet Frisbee und übe das Werfen. Viele Hartplastik-Frisbee sind gefährlich, da sie beim Zusammenfalten oder beim Biss durch deinen Hund brechen und splittern. Dadurch kann sich dein Hund verletzen. Kauf also nur die original Hundefrisbee.

Achte auch darauf, dass die Frisbee keine Löcher, Ausbuchtungen oder gar Speichen aufweist. Dies führt beim Fangen ebenfalls zu Verletzungen. Ist genauso, wie wenn du in ein drehendes Velo Rad greifst. Autsch!

Bevor du deinem Hund die Frisbee wirfst, musst du das Werfen üben. Versuch die Frisbee zu kontrollieren. Diese sollte parallel zum Boden fliegen, also keinen Bogen in die Luft machen. Beachte auch den Wind. Die Scheibe darf nicht in die Höhe mitgetragen werden. Wenn du jetzt noch nahe und weite Würfe machen kannst, dann steht dem Spass nichts mehr entgegen.

Achte auf einen guten Untergrund. Der Boden darf nicht hart sein. Das Beste ist eine Wiese ohne Löcher oder einen Rasen. Wärme deinen Hund vor jedem Spiel gut auf und halte die Spieleinheiten kurz.

Beginne mit deinem Hund um dich rum. Von dir weglaufen ist nicht das Ziel. Der Hund soll lernen, dass der Spass mit dir zusammen ist. Am besten nimmst du zwei Frisbee und machst mit deinem Hund ein Tauschgeschäft. Biete ihm eine Frisbee an. Wenn er diese nimmt, machst du dich mit der anderen Frisbee spannend.

So lernt der Hund auf dich zu achten. Die Frisbee die er gerade hat ist nicht spannend. Du bist spannend.

Später machst du Roller oder kurze Würfe. Dein Hund lernt die Scheibe zu verfolgen und zu dir zurück zu bringen. Denn, du hast ja die zweite, spannende Frisbee.

Erst wenn das Timing stimmt, wenn dein Hund die geworfene Frisbee fangen kann und du in deiner Wurftechnik sicher bist, kannst du lange Würfe machen.

Finde deinen Frisbee-Treff oder Seminarleiter in unserem Online-Verzeichnis.

Ich will vor Publikum spielen

DogFrisbee ist nicht nur eine tolle Freizeitbeschäftigung, nein, es ist eine aufstrebende Hundesportart aus Amerika.

Ashley Whippet ist der erste bekannte Frisbee-Hund. Zusammen mit seinem Besitzer Alex Stein hat er viele Preise gewonnen und den Sport bekannt gemacht. Dies war vor über 40 Jahren.

Und so erfreut sich der Sport auch in Europa immer mehr Beliebtheit. Noch immer werdend die Turniere nach Amerikanischen Regelwerken ausgetragen. So auch die Europa- und Weltmeisterschaften.

Das nächste Turnier findet nicht mehr ohne dich statt. Informiere dich auf DiscDog-Events.

Die Kategorien Minidistance und Freestyle

Die meistgespielten Kategorien sind Minidistance und Freestyle. Bei der Minidistance sprechen wir vom Distanzspiel. Ein Feld von 50 Metern ist in verschiedene Zonen eingeteilt. Du hast eine Minute Zeit und eine Frisbee. Je weiter weg dein Hund die Frisbee in diesem Feld fängt, umso mehr Punkte gibt es. Sämtliche in dieser Minute gesammelten Punkte werden zusammengerechnet.

Dies ist also eine Kategorie, welche du schnell mit deinem Hund spielen kannst.

Freestyle ist die Königsdisziplin. Hier zeigst du innerhalb von zwei Minuten deine Kür. Du darfst dabei je nach Regelwerk bis zu 10 Frisbee verwenden. Zur eigens ausgesuchten Musik zeigst du dein Wurftalent und dein Hund zeigt verschiedene Tricks und Sprünge.

Bewertet wird das Spiel von vier Richtern. Sei kreativ, hab Spass und begeistere das Publikum.

Es gibt viel zu entdecken

Du willst mehr? Sehr gerne. Besuch unseren Blog für viele Tipps und Tricks. Komm in den Frisbee-Treff und besuche die Events von DiscDog-Events. Und falls wir zu weit weg sind, informiere dich über weitere Trainingsmöglichkeiten im Dogfrisbee-Verzeichnnis.